Fulpmes im Winter

    By: 

Waneu

Add to Favorites
Embed
Facebook
Report Abuse
Share

Description

Der Ortsname wurde erstmals im Jahr 1286 als Vultmeis urkundlich erwähnt, was der Bedeutung "Wölfe" entspricht. Später war es auch als Wultmeins und Vulpes bekannt. Straßennamen, teilweise noch erhaltene Stollen und darin gefundene Werkzeuge zeugen von jahrhundertealter Bergbau-, Hütten- und Eisenverarbeitungstradition im Ort. Vom 16. bis zum 18. Jahrhundert schürfte man in der Schlick nach Eisen, am Sonnenstein nach Gold und Silber.

Die Stubaier Werkzeugindustrie mit ihrer bekannten Marke Stubai hat ihren Sitz in Fulpmes. Es gibt hier seit über hundert Jahren eine entsprechende Fachschule (seit 1969 Höhere Technische Bundeslehranstalt Fulpmes), welche die hohen Qualitätsstandards erhalten und ausbauen konnte. In den Anfangsjahren des 20. Jahrhunderts war in Fulpmes der Katholische Arbeiterverein aktiv.

Auch in touristischer Hinsicht ist die Gemeinde bekannt, da das Skigebiet Schlick von hier aus erschlossen wird.

Seit dem Jahr 1904 ist der Ort durch eine elektrische Lokalbahn (Stubaitalbahn) mit Innsbruck verbunden.

Die enge Verbindung mit der eisenverarbeitenden Industrie wird auch im Ortswappen deutlich, das einen Amboss vor dem Hintergrund der Tiroler Landesfarben Weiß-Rot darstellt.

Die Gemeinde ist seit 2010 Mitglied im Klimabündnis Tirol.

(c) Wikipedia
http://www.fulpmes.tirol.gv.at
Stats
Megapixels 134.47
Views 17
Favorites 0
Date Created 1/21/2012
Location

Related Photosynths

Comments

(0)
New to Photosynth? Sign Up for a free account.